2020

Vergangene Veranstaltungen 2020

Hier erfahren Sie, was Sie alles verpasst haben…

2020

Am 6. März 2020 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung wie gewohnt im Haus Löwenstein statt. Aufgrund der virusbedingten Situation war die Veranstaltung zwar nicht so gut besucht wie in den Vorjahren, aber 34 stimmberechtigte Mitglieder hatten sich eingefunden.
Wie gewohnt gestalteten unser Vorsitzender José Sánchez gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden Maria Köpp sowohl den Rückblick auf vergangene als auch den Ausblick auf geplante Veranstaltungen interessant und kurzweilig.
Die Berichte des Schatzmeisters Georg Köpp sowie der Kassenprüferin Andrea Weber-Wetzig ließen keine Fragen offen, sodass der Entlastung des Vorstandes nichts entgegen stand.
Das Tapas-Team zeigte wieder vollen Einsatz und hatte einige Platten mit sehr appetitlichen und wie immer ausgesprochenen leckeren Tapas vorbereitet, dazu gab es auf allen Tischen einige Flaschen Rotwein, sodass auch der kulinarische Teil der Versammlung nicht zu kurz kam.
Die Verfasserin dieser Zeilen hofft, dass das z.Z. aufgrund der COVID-19-Pandemie weitestgehend ruhende kulturelle und gesellschaftliche Leben in absehbarer Zeit wieder aufgenommen werden kann und wir uns gesund bei Veranstaltungen des Vereins wiedersehen.
In diesem Sinne: passen Sie auf sich auf!

Ein Bericht von Ingrid Seibert.

FOTOS

HERZLICHEN DANK ALLEN HELFERINNEN UND HELFERN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UND DIE GUTE ZUSAMMENARBEITder Vorstand.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Samstag, 08. Februar 2020, um 19:00 Uhr in der ACRA, Trierer Str. 52, Aachen. Neujahrsempfang mit Paella

Am 8. Februar fand der traditionelle Neujahrsempfang des Vereins statt.
Wie alljährlich traf man sich beim spanischen Kulturverein  ACRA in der Triererstrasse, um einige vergnügliche Stunden zu verbringen.  Die angeregten Gespräche wurden gerne unterbrochen, als unser Vorsitzender verkünden konnte, die Paella sei nun fertig, und  sich Tisch nach Tisch die Prozession zu den Paellapfannen  in Marsch setzte.  Hier kamen Augen und Gaumen voll auf ihre Kosten! Aber auch für diejenigen, die diesem Gericht nichts abgewinnen können, gab es andere Köstlichkeiten in Form von Käse- und Serranoschinkenplatten, frittierten Calamares, Sardinen und Pimientos de Padrón, um nur einige zu nennen.
Nachdem alle mit Essen und Trinken gestärkt waren, konnte José Sanchez den einzigen Programmpunkt des Abends ankündigen: gemeinsames Singen mit dem Gesangskreis des Vereins, „cantemos con alegría“. Hierzu lagen extra die Liedtexte aus, die Melodien waren vielen Gästen ohnehin bekannt. Die Sänger unter der musikalischen Leitung ihrer Gitarristin Marcela Belfiore, verstärkt  durch ein Dutzend  sangesfreudiger Gäste, waren schnell auf der Bühne versammelt, und schon ging es los mit den Klassikern „cielito lindo“, „ clavelitos“ „ tuna compostelana“ usw…. Die Stimmung war bestens, und die Sänger wurden mit reichlich Applaus belohnt.
Insgesamt ein gelungener Start ins Vereinsjahr, dem  noch eine ganze Reihe  interessanter Veranstaltungen folgen werden.
   

Ein Bericht von Ingrid Seibert.


Gitarrenkonzert “Viva España” Es war ein Gitarrenkonzert mit Studierenden der Musikhochschule geplant unter der Leitung von Jörg Falk und Prof. Hans-Werner Huppertz– Freitag 17. Januar 2020 um 19:00 Uhr. Im Konzertsaal der HfMT der Musikhochschule der Stadt Aachen – Theaterpl. 16, 52062 Aachen
Spanien und Gitarrenmusik!

Was für ein furioser Auftakt in das neue Veranstaltungsjahr! Am 17. Januar lud unser Verein in die Musikhochschule am Theaterplatz zu einem Gitarrenabend ein. Hans-Werner Huppertz, Professor für Gitarre an der Musikhochschule, erinnerte in seinen begrüßenden Worten an unseren verstorbenen früheren 1. Vorsitzenden Erwin Klein, der die Idee für einen solchen Musikabend an Herrn Huppertz herangetragen hatte. Nun endlich konnte der Abend verwirklicht werden. Unter dem Motto „Viva España“ präsentierten Studierende der Klassen von Hans-Werner Huppertz und Jörg Falk klassische spanische Gitarrenmusik. Eingeleitet wurde der Abend von Hans-Werner Huppertz und unserem 1. Vorsitzenden José Sanchez, die Textauszüge aus „Platero und ich“ von Juan Ramón Jiménez in der Vertonung von Mario Castelnuovo-Tedesco vortrugen.
Zu Gehör kamen dann Werke von Francisco Tarrega, Joaquín Turina, Dionisio Aguado, Federico Moreno Torroba, Joaquin Rodrigo und Isaac Albeniz. Es spielten Studierende aus allen Semestern, d.h. schon erfahrene aus dem Abschlußsemester wie auch noch sichtlich nervöse Erstsemester. Alle Auftretenden aber wußten das Publikum zu faszinieren durch ihre Hingabe an die Musik und ihre großen musikalischen Fähigkeiten. Zum Abschluß des Abends mischte sich dann noch ein französischer Komponist in die Reihe der Spanier, aber spanischer als mit der  „Carmen Suite“ von Georges Bizet konnte der Abend nicht abgeschlossen werden.
Das Interesse an diesem Abend war so groß, daß der Konzertsaal der Musikhochschule aus allen Nähten zu platzen drohte. Da nur 180 Besucher für den Saal zugelassen sind und viele Interessenten wieder gehen mußten, entschieden Hans-Werner Huppertz und José Sanchez kurzerhand, daß dieser Abend nach Karneval noch einmal wiederholt werden wird. Der Termin hierfür wird von uns rechtzeitig bekannt gegeben.
Nach diesem großartigen Musikgenuss konnten die Besucher sich im Foyer der Hochschule noch bei Tapas und Tinto über das soeben gehörte unterhalten. Die von der Tapasgruppe wie immer hervorragend hergerichteten Tapas schmolzen, wie der Wein, aufgrund des großen Andrangs dahin wie Schnee in der Sonne. Und als letzten Appetithappen präsentierte dann einer der Studenten noch drei Flamencostücke auf seiner Gitarre und erntete hierfür, wie zuvor alle seine Kommilitoninen und Kommilitonen noch einmal einen Riesenapplaus von den begeisterten Besuchern. Ein Bericht von Walter Vennen


ProgrammVideos: Huppertz-JoseCuarteto-HfMT

FOTOS